Archivierte diskussionen zu den Stand-Alone-Tools

Kopiergeschwindigkeit

Post by fishrain » Fri Jul 22, 2016 3:11 pm

Hallo,

ich benutze HDClone 5 um ein Image von der gesamten Festpaltte meines PCs zu erstellen (1 TB). Das Imgae wird auf ein Tandberg RDX Laufwerk (USB 3.0) gesichert.

Die Backups benötigen 7 Stunden .... jetzt wollte ich geradedieses Image/Backup verwenden um es auf einem anderen Rechner/andere Festpallte wiederherzustellen. DataRate 133 kb/s......Dauer ca. 600 - 700 Minuten.

Ich frage mich wo der Flaschenhals ist. Oder ist das normal das Backup und Restoring so langsam geht ???

Das RDX-Laufwerk ist per USB3.0 Kabell am USB3.0 Anschluss des PCs angestöpselt. Bei den Festpaltten handelt es sich um moderne SATA HDDs. Die Wiederherstellung läuft über den USB-Stick (HDClone/S)....dieser steckt in einem USB 2.0 Slot (hat es damit etwas zu tun?)

Das Klonen von Festplatten über den Festplatten-Controller geht tuckzuck....

Bin dankbar für Tips und Hinweise

Grüße
Rainer
fishrain
 
Posts: 2
Joined: Fri Jul 22, 2016 2:37 pm

Re: Kopiergeschwindigkeit

Post by fishrain » Sat Jul 23, 2016 8:44 pm

Bin selbst weiter gekommen:

Es liegt wohl am RDX-Laufwerk...hier scheint die limitierende Engstelle zu sein. Obwohl im BIOS die USB 3.0 Funktionalität aktiviert ist (xHCI-Mode enabled) geht kaum was durch. Ich habe jetzt mal den xHCI-Mode disabled und prompt liegt die Datentransferrate bei 20-30 MB/s (zuvor waren es 100 - 400 KB/s).

Scheint wohl ein Kompatibilitäts-Problem zwischen USB 3.0 Device und Mainboard zu sein.
fishrain
 
Posts: 2
Joined: Fri Jul 22, 2016 2:37 pm

Re: Kopiergeschwindigkeit

Post by Adrian Decker » Thu Aug 11, 2016 9:46 am

Hallo fishrain,

für die Diagnose des von Ihnen beschriebenen Geschwindigkeitsproblems mit dem Tandberg RDX Laufwerk würde ich Sie um ein entsprechendes System-Log bitten.

Aktivieren Sie dazu im BIOS wieder die USB 3.0 Funktionalität (XHCI) und führen Sie die Kopie wie bisher durch. Lassen Sie den Kopierprozess für ungefähr 5 Minuten mit der niedirgen Datenrate laufen und erstellen Sie dann das System-Log über das Toolbox-Menü (Schraubenschlüssel-Symbol) oder mit der Tastenkombination Strg + Alt + F12.


Öffnen Sie für den Upload des System-Logs bitte unter der folgenden Adresse ein Support-Ticket:
https://www.miray-software.com/support/index.html

Teilen Sie uns darin bitte auch die genauen Daten (Modellbezeichnung, Revision, Firmware Version) des Tandberg RDX Laufwerks mit und die des verwendeten Mainboards (Hersteller, Modellbezeichnung, Revision, BIOS/UEFI Version).

Bitte warten Sie bei dem Support-Ticket auf unsere erste Antwort, damit wir die Upload-Option freischalten können.


Mit freundlichen Grüßen,
Adrian Decker
Adrian Decker
 
Posts: 52
Joined: Wed Jul 29, 2015 2:18 pm


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron