Archivierte diskussionen zu den Stand-Alone-Tools

Re: Differenzielles Image erstellen klappt nicht

Post by Alex » Tue Sep 01, 2015 11:19 am

Differenzielle Images müssen auf die folgende Art und Weise erstellt werden:

- zuerst ein Basis-Image erstellen, dort also die zu sichernde Systemplatte auswählen und dann auf dem gewünschten Ziel ablegen.
- nun können (zu einem späteren Zeitpunkt) differenzielle Images erstellt werden:
o Differenzielles Images erstellen auswählen
o Quelllaufwerk auswählen
o Auf dem Ziel das dazugehörige Basisimage auswählen (nur das passende Image wird als auswählbar angeboten, alle anderen Images werden grau dargestellt
o Imagevorgang starten. In einem Unterverzeichnis des Basis-Images wird das differenzielle Image abgelegt werden. Beim Zurückspielen frägt HDClone (und MVD) nach, welcher Versionsstand zurückgespielt werden soll.
Alex
Site Admin
 
Posts: 439
Joined: Thu Apr 14, 2005 7:21 pm

Re: Differenzielles Image erstellen klappt nicht

Post by Alex » Tue Sep 01, 2015 5:43 pm

Evtl. hilft es, das Image nicht über den Browse-Dialog zu wählen, sondern direkt über die Liste unterhalb des Browse-Dialogs.

Falls der Imagename dann nicht trotzdem in Schwarz (=Auswählbar) erscheint, denkt HDClone, dass das Basisimage nicht von der selben Platte erstellt wurde, von der nun ein differenzielles Image erstellt werden soll. Eine Änderung in der Partitionstabelle oder das Auswählen nur einer Partition (wenn vorher die gesamte Platte gewählt wurde) würde das z.B. verhindern.

Falls Sie ein Basisimage einer Platte erstellen und dann z.B. nur 2 von 4 Partitionen sichern, werden für das differenzielle Image auch nur die 2 Partitionen gesichert. Wenn Sie allerdings jetzt von vornherein nur die 2 Partitionen auswählen und diese dann dem Basisimage zuordnen möchten, wird das nicht funktionieren, da das abwählen der Partitionen erst nach der Zielauswahl stattfindet.
Alex
Site Admin
 
Posts: 439
Joined: Thu Apr 14, 2005 7:21 pm

Re: Differenzielles Image erstellen klappt nicht

Post by Alex » Wed Sep 02, 2015 9:12 am

Das bloße Neuzuweisen der Laufwerksbuchstaben sollte eigentlich nicht die Partitionstabelle verändern, aber vieles ist vorstellbar, wenn ein Partitionierungstool (oder die Datenträgerverwaltung) an der Platte Veränderungen vornehmen kann.

Die Datei desktop.ini sollte (ebenso wie die Datei mvdimage.ico) in jedem Image-Verzeichnis vorhanden sein, allerdings mit dem "Versteckt"-Attribut. Ist aber rein Kosmetisch, damit im Windows-Explorer ein anderes Symbol als das normale Ordnersymbol angezeigt wird.
Alex
Site Admin
 
Posts: 439
Joined: Thu Apr 14, 2005 7:21 pm


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron